Cares Abutment werden in Zusammenarbeit mit der Firma Cares Straumann individuell angefertigt. Durch das höckerunterstützte Design am Computer der Firma Ka-Dent erlangen sie ein Vielfaches der Stabilität von Konfektionsabutments. Sie werden wahlweise aus Titan oder Keramik hergestellt.

 

Die Vorteile dieses Aufbaus sind:

  • Mit dieser Spezialanfertigung lassen sich auch noch Fälle lösen, die konfektionelle Abutments nur tot gelegt werden könnten.
  • perfekte Passung auch zur Gingiva | höhere Stabilität | geringeres Platzangebot notwendig
  • Es können auch noch Abutments mit größerem Neigungswinkel als 25 Grad gefertigt werden.

  • individuell angefertigte und höckerunterstützende Formen, die parallel unterhalb zur Gingiva verlaufen
  • keine dunklen Zahnhalsverfärbungen durch zu hoch gelegte Abutmentschultern
  • Abutment am Bildschirm simulierbar und Materialentscheidung bis zum Datentransfair wählbar: Titan oder Keramik
  • Auf die Keramikabutments kann mit Beachtung des WAK-Wertes direkt aufgebrannt werden. Dadurch ist kein weiteres Gerüst bei Einzelkronen notwendig.


Der Ablauf ist wie folgt:

  • Der Zahnarzt nimmt mit Hilfe der synOcta-Abformkomponenten einen Abdruck auf Höhe der Implantatschulter und sendet diesen ins Labor. Hier erfolgt die Herstellung des Meistermodelles auf herkömmliche Weise.
  • Auf die Manipulierimplantate des Originalmodells werden Scankörper positioniert. Dann wird das Modell mit Hilfe unseres Photoscanners „inEos“ eingelesen.
  • Mit Verwendung der 3D-Software wird die Form des Abutments gestaltet. Dabei wird die Abutmentschulter parallel zur Gingiva bestimmt.
  • Die Daten werden verschlüsselt über das Internet zu Cares gesendet.
  • Die Herstellung und Lieferung des Custom Abutment dauert ca. 3 bis 4 Tage.
  • Es ist nur ein geringfügiges Finish notwendig.